Forex Lernen

Das Forex Trading umfasst das Kaufen und das gleichzeitige Verkaufen einer Währung. An dem Geschäft sind stets Devisenpaare beteiligt, eine Währung wird schließlich gegen eine andere Währung eingetauscht. Die jeweils stärkere Währung wird als Basiswährung bezeichnet und steht bei der im Forex Trading üblichen Schreibweise immer vorne.

Ein solches Währungspaar kann zum Beispiel als EUR/USD bezeichnet werden. Da der Euro derzeit stärker als der US-Dollar ist, steht das Kürzel für den Euro EUR an erster Stelle und ist in diesem Beispiel somit der Basiswert. Der Handel beruht auf der Basis von Einkaufs- und Verkaufskursen. Der Bid ist in diesem Fall der Verkaufskurs, der Ask der Einkaufskurs. Der Forexhandel zielt darauf ab, durch den Austausch von Währungen einen Gewinn zu erzielen. Um die Chancen für einen möglichen Gewinn abschätzen zu können, bedient sich der Forex Trader einer Forex Strategie, die beispielsweise auf einer technischen oder fundamentalen Analyse basieren kann.

Da für das Forex Trading an und für sich keine feste Börse als Handelsplatz existiert, stellen unterschiedliche im Internet agierende Forex Broker Plattformen bereit, die dem Forex-Handel dienen. Der Forex Trader muss für die Nutzung der durch den Forex Broker bereitgestellten Dienste in der Regel keine Transaktionsgebühren bezahlen. Der Forex Broker verdient in erster Linie an dem Spread, der sich aus der Differenz des Einkaufs- und des Verkaufswerts ergibt.
Für Geldanleger, die das Risiko nicht fürchten, ist der Forexhandel ein spannendes Betätigungsfeld.

Der Interessent der Forex lernen will sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass der Handel mit Devisen mitunter auch mit Verlusten einhergehen kann. Für Menschen, die ihr Geld sicher angelegt wissen wollen, ist das Forex Trading eine eher ungeeignete Methode der Geldanlage. Allerdings wird diese Personengruppe auch nicht in den Genuss schneller und zugleich hoher Gewinne kommen können, denn auch das ist beim Forex Trading durchaus möglich. Neben starken Nerven braucht ein angehender Forex Trader vor allem Eines: Geduld, Spucke und sehr viel Erfahrung.

Es gibt für den am Forexhandel Interessierten sehr gute Möglichkeiten, die persönliche „Forex-Tauglichkeit“ zu erproben und zu lernen. Die meisten im Internet agierenden Forex-Banken und Broker bieten ihren Kunden die bereits häufig genutzte Gelegenheit, für die Dauer von ein paar Wochen ein zumeist kostenloses Demokonto einzurichten und vorerst mit Spielgeld am Devisenmarkt zu handeln und in die aufregende Welt des Forex hineinzuschnuppern. Nachdem Forex lernen wird der Interessent selbst merken, ober er für die Welt des Forexhandels geschaffen ist oder doch lieber die Finger davon lassen sollte.

WordPress Blog